Logopädische Behandlung bei Kindern und Erwachsenen

Ich biete an:

Behandlung von

  • allgemeinen Sprachentwicklungsverzögerungen, d. h. Lautverbesserungen / Lautanbahnungen 
  • Dysgrammatismus und Wortfindungsschwächen / Wortschatzschwächen ab Kleinkindalter 
  • Lispeln (Sigmatismen) und myofunktionelle Störungen, d. h. falsche Schluckmuster 

 

Behandlung von Legasthenie (Lese-Rechtschreibschwäche):

Sie ist Inhalt der logopädischen Ausbildung, häufig in Zusammenhang mit allgemeiner Entwicklungsschwäche und auditiver/ bzw. visueller Wahrnehmungsproblematik; leider immer häufiger feststellbar.

Alle diese Störungen behandele ich auf der Basis der Sensorischen Integration (SI), d.h. ganzheitlich unter Einbeziehung unserer menschlichen Sinne Hören, Sehen, Fühlen, und dem Eigensinn, der Propriozeption. 


Behandlung von Sprechproblemen mit Kindern

 

Behandlung von Dyskalkulie (Rechenschwäche) und in diesem Zusammenhang: Wahrnehmungsstörungen auditiver und visueller Art 

Behandlung von Sprechproblemen wie Stottern und Poltern und Sprechdyspraxie  bei Kindern 

Behandlung von Neurologischen Sprachproblemen nach z.B. Schlaganfall: Aphasie und Dysartrophonie, Sprechapraxie 

NEU: LSVT, Lee Silverman Methode bei Parkinson - Eine äußerst wirkungsvolle Kombination aus Stimmkräftigung durch Bewegung und Rhythmus in Anlehnung an Lee Silverman.

 

Sprachstörungen aufgrund von Hörstörungen

Schallleitungsstörungen (von Außenohr bis Mittelohr, Hörbehinderungen durch bakterielle Erkrankungen Gehörgangsverlegungen, häufig als Begleiterscheinungen von Erkältungen), sowie Schallempfindungsstörungen (ab Innenohr zum Gehirn), die eine Hörgerateversorgung und einer speziellen logopädischen Kenntnis bedürfen.

Kinder und Erwachsene erhalten Verordnungen, meistens pro Formular 10 Sitzungen á 45 oder 60 Minuten, individuell 1- 2 oder mehrmals pro Woche

Wenn mein Kind mich nicht versteht – Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Danny[*] schaut mich mit großen Augen an, sagt aber nichts. Er steht in der Ecke des Raumes und spielt verlegen mit seinen Fingern.

"Bring doch mal den Laster, dann können wir alles einladen", wiederhole ich ermunternd. Ich habe heute einmal ein neues Spiel ausprobieren wollen. Alltagsgegenstände, wie z. B. ein Tisch, ein Schrank, ein Teller, sollen zu einem Puppenhaus geliefert werden. Der Laster steht gut sichtbar für Danny auf einem Hocker. Danny rührt sich immer noch nicht. Das Puppenhaus ist leer und braucht dringend Möbel. Der Transfer meiner gesprochenen Aufforderung bis hin zu Dannys Handlung wird von ihm nicht vollzogen.

Ich nehme also die Gegenstände und sage: "So, jetzt lade ich alles auf den Laster." (Zeige auf das Fahrzeug und lege die Gegenstände auf die Ladefläche.)

"Kannst Du noch den Stuhl auf den Laster draufpacken?" Da Danny mich wieder fragend ansieht, korrigiere ich mich: "Komm, lade noch den Stuhl hier auf den Laster und dann fährst du zum Puppenhaus." Jetzt handelt Danny, hat aber den Fahrauftrag schon wieder vergessen.

Kommt Ihnen dies bekannt vor bei Ihrem Kind?

Dies sind u. a. Merkmale einer massiven Sprachverständnisstörung, wie auch verspätetes Farben-Benennen, kein Zahlen- bzw. Mengenbewußtsein und besonders wichtig: keine Sprechfreude! Danny kommuniziert nicht mit Sprache, er handelt "für sich", wird manchmal aggressiv und weint, wenn er seinen Willen nicht bekommt. Läßt man ihn alleine, kommt er meist ganz schnell an seine Grenzen: Ihm fehlen Ideen, er hat keine Wörter für die Dinge, die er sieht. So ist er auf Mama und Papa angewiesen, die sich mit ihm und den Dingen um ihn herum beschäftigen.

Er kennt keine Rollenspiele, sein Spiel besteht entweder aus Geräuschen oder stereotypen Handlungsabfolgen, wie Ein- und Ausräumen, ständiges Fragen und Ablenken von den eigentlichen Spielsachen. Malen ist ganz schwierig, da er kein Konzept besitzt, und feinmotorisch ist er ebenfalls sehr unsicher; etwas zusammenzustecken läßt er gerne "Mama machen", weil ihm auch das räumliche Vorstellungsvermögen fehlt.

Wir Erwachsenen haben leider oft nicht die Geduld und die Zeit, die ein sprachverständnisgestörtes Kind braucht, um einzelne Teilschritte von Sprachverständnis so zu stärken, daß es für das Kind am besten nachvollziehbar und dadurch nach"ahmbar" wird.

Eine Therapie zeigt jetzt nach 20 Stunden erste Erfolge bei Danny, besonders gewachsen ist sein Selbstbewußtsein, und Kinder, die sich trauen, erfahren mehr von ihrer Umwelt. Das hat Danny verstanden, und er wird zunehmend "frecher" und mutiger, traut sich alleine zu, mit dem Aufzug zur Praxis zu fahren, erzählt von selber, was er bei den ersten Therapiesitzungen nie getan hat.

Alle bis dahin erreichten Therapieerfolge mit Danny sind nur möglich gewesen durch kontinuierliche Elternberatungen und die gute Mitarbeit der Eltern, d.h. meine Spielvorschläge auch im Alltag zu Hause umzusetzen und auch einmal das eine oder andere Spielmaterial neu anzuschaffen. Prima Danny, weiter so!

*Name aus Datenschutzgründen geändert

 

Mein Spezialgebiet (auf Privatrechnung)

  • Alles „Fremdsprachliche“, d. h. Ausspracheschulungen in Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch), Akzent- und Dialektminimierungen, perfekte deutsche Hochsprache und Grammatik 
  • Als Dipl.-Übersetzerin verfüge ich über perfekte Sprachkenntnisse in den genannten Sprachen und Grundkenntnisse in Türkisch und Portugiesisch
    Sprechtraining für Moderatoren in Funk- u. Fernsehen und Vortragende; praxisnah mit Hilfe von Audio- und Videofeedback 
  • Lese-Rechtschreib-Störungen (auch bei Erwachsenen) 
  • Theaterpädagogik für Einzelpersonen und Gruppen, d. h. mit Hilfe von "Theater"-spielerischen Übungen Konflikte lösen und Persönliches angehen
     

Logopädie behandelt allgemeine Sprachentwicklungsverzögerungen, d. h. Lautverbesserungen/Lautanbahnungen, Behandlungen von Dysgrammatismus und Wortfindungsschwächen/Wortschatzschwächen ab Kleinkindalter;
Lispeln, myofunktionelle Störungen, d. h. falsche Schluckmuster, häufig gemeinsam mit oder vor kieferorthopädischen Behandlungen;

  • Lese-Rechtschreibschwäche: sie ist Inhalt der logopädischen Ausbildung, häufig in Zusammenhang mit allgemeiner Entwicklungsschwäche und auditiver/bzw. visueller Wahrnehmungsproblematik; man kann sie schon ab Kindergartenalter feststellen! 
  • Sprechprobleme wie Stottern und Poltern 
  • Neurologische Sprachprobleme nach z.B. Schlaganfall (Aphasie und Dysartrophonie)

Übersetzungen Logopädie

Englisch: speech therapy
Französisch: orthophonie
Italienisch: logopedia
Belgien, Schweiz: logopédie
Polnisch: logopedia
Russisch: логопедия (logopédija)

Der Begriff geht auf den Wiener Phoniater Fröschels im Jahr 1920 zurück.

Die Logopädie (logos: griech. das Wort, die Rede und paedeuein: erziehen) befasst sich insgesamt mit dem Phänomen Sprache und ihren Problemen, als medizinische Indikation, sogenannten Störungsbildern, und natürlich auch mit Verbesserung der (Aus-)Sprache allgemein.

Sie behandelt alle medizinisch indizierten Sprachprobleme.

Merh Informationen zur Logopädie unter Wictionary

 

Ich war lange Zeit für Radio Köln, Center TV und Radio Bonn-Rhein-Sieg als Sprechtrainerin für die Moderatoren zuständig und trainierte sie in Atemtechnik, Modulation und Stimmbildung.

Dabei nutzte ich, u. a., theaterpädagogische Methoden, die die Aussprache und den Habitus, also die Sprechhaltung, und das sprachliche Selbstbewusstsein sehr gut unterstützen.

Stimmtraining

Kontakt

Logopädie P. Georgina Friese
Heinrich-Hoerle-Straße 2
50354 Hürth-Efferen

Tel: 02233 - 377 641
Fax: 02233 - 377 642
mail@bd8150b05ed241209bcfd3774b842532logopaedie-friese.de

Privat sowie alle Kassen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten von Montags bis Freitags ab 9:00 Uhr nach Vereinbarung, in Sonderfällen auch Samstags.

Während der Behandlungszeit bitte auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen. Wir rufen Sie in jedem Falle zurück!

Standort in Hürth-Efferen bei Köln im Kunst- u. Medienviertel